DigitalisierungProjekteVerband

Virtuell und produktiv – der 3. Open Space

Spielbetrieb, Jugendordnung und Street Floorball waren die Hauptthemen beim Open Space des Verbandes.

FloorballBB versucht, vielfältige Perspektiven und neue Anregungen in seine Arbeit einzubringen. Besonders in der Pandemie ist der Austausch mit den Verbandsmitgliedern und der Floorball-Community sehr wertvoll. Vor diesem Hintergrund organisierte FloorballBB am 14.04. einen weiteren, virtuellen Open Space. Über das Videokonferenz-Tool des Verbandes trafen sich Interessierte verschiedener Vereine, um sich über diverse Themen auszutauschen.  

Zu Beginn sammelten die Teilnehmenden sieben Themen, die sie anschließend in Kleingruppen diskutierten. Insbesondere zu den Themen Jugendordnung und Spielbetrieb konnten umfangreiche Ergebnisse erzielt und wichtige Anregungen gegeben werden.

Jugendordnung

Die Themenrunde „Jugendordnung/ -gremium“ sammelte Ideen, wie für den neuen Ausschuss Mitglieder gewonnen werden können. Laut der neuen Satzung soll das Jugendgremium im Verband die Interessen der Kinder und Jugendlichen vertreten und hat über seine:n Vorsitzende:n einen festen Sitz im Vorstand. Die Diskussionsrunde hatte die Idee, Events für Kinder und Jugendliche zu veranstalten. Dort sollen Interessierte gefunden werden, die das Gremium entwickeln. 

Spielbetrieb

Rund um das Thema Spielbetrieb wächst durch die Pandemie ein weites Feld an Fragen. Daher wurde dieses in gleich zwei Diskussionsrunden behandelt. Eine befasste sich mit der Idee einer Freundschaftsspielbörse. Mit deren Hilfe sollen, sobald es unter epidemiologischen Gesichtspunkten wieder möglich ist, Spiele in allen Altersklassen und auf allen Spielniveaus organisiert werden können. Hinter der Idee steht die Notwendigkeit, dass überhaupt gespielt wird. So könnten Spieler:innen ihren Leistungsrückstand nach über einem Jahr ohne durchgängigen Regelspielbetrieb wenigstens teilweise aufholen.
Trotzdem wird das Jahr einen solchen Einschnitt in der Entwicklung der Spieler:innen darstellen, dass sich die daraus entstehenden Probleme nicht einzig durch vermehrte Freundschaftsspiele lösen lassen. Eine deutschlandweit vieldiskutierte Idee, die auch beim FloorballBB-Open-Space besprochen wurde, ist es daher, die Spielklassen umzustellen. Durch die Änderungen sollen Spieler:innen ein weiteres Jahr in ihrer aktuellen Altersklasse verbleiben und auch der Übergang in den Seniorenbereich ein Jahr später erfolgen.

Schiedsrichter:innen und Street Floorball

In den restlichen Gruppen sammelten die Teilnehmenden Ideen zur Gewinnung Schiedrichter:innen und deren Ausbilder:innen. Vielbeachtet war hier vor allem der Vorschlag, ein Belohnungssystem für Vereine basierend auf der Anzahl der Schiedsrichter:innen, die sie zur Verfügung stellen, zu installieren. Des Weiteren informierten Mitarbeiter von FloorballBB Interessierte über den Stand des bundesweiten Street-Floorball-Projektes und die weitere Vorgehensweise in den Landesverbänden (Street Floorball – wie sieht´s aus?).

In den kommenden Wochen prüft die FloorballBB-Geschäftsstelle die Umsetzungsmöglichkeiten der Vorschläge und Anregungen aus dem Open Space. 

Eine detaillierte Dokumentation des Open Spaces ist im FloorballBB-Wiki abrufbar. 

Foto: Jacob Bestgen